Foto%20am%2030.09_edited.jpg
Jutta Galizia
Keramikerin und Künstlerin

FRISCH, FRECH UND VÖLLIG ABSURD

jutta1.jpg
Form und Farbrausch

Wer bin ich? 

Ein Menschenskind. In meinem künstlerischen Schaffen kommt das Kind in mir heraus. In der Keramik habe ich ein Material gefunden, das mich begeistert. Das Keramikparadis hat mich schon als Kind in seine Tiefen gelockt und steckt immer noch voller Überraschungen! Die Welt der Formen fasziniert mich genauso wie die Welt der Farben, somit verbinde ich die beiden. Ich arbeite dreidimensional wie auch zweidimensional.

Ich glaube an die Kraft, die dem Handwerk innewohnt und finde es wichtig, es zu erhalten. Denke nicht, dass das Handwerk, gerade das Töpfern je aussterben wird. Es tut mir gut mit einem erdigen Material zu arbeiten, dreckig zu werden und mit den eigenen Händen Formen entstehen zu lassen.

Ich möchte Kunst erschaffen, die Hoffnung und Positive Energie verbreitet. Alles schwarz zu malen ist nicht mein Ding, ich plädiere für eine farbige, diverse Welt, die mehr Freude macht als lauter graue Betonblöcke. 

CV

10.12.1995 geboren

Schule

2012 gestalterischer Vorkurs HSLU

2012 Praktikum als Theatermalerin im Nationaltheater Mannheim

2013-2017 Keramikdesign Fachklasse BERN

2016 Praktikum in New York bei Olaf Breuning

 2017 Swiss Ceramics Anerkennungspreis 

«Beste Abschlussarbeit»

 

2017 Paul Bösch Preis «Beste Diplomarbeit»

2019-20 Keramik Studium in Halle (DE)

Ab 2020 Studium Kunst und Vermittlung HSLU